Wie man sich bettet – so liegt man …

2016-03-25_Domhof_Schlafgut_013

Feiern, Tagen, Weine genießen, Schlafen – und das alles an ein und demselben Ort. So beschreibt das rheinhessische Weingut Domhof das neue Konzept. Denn bis April 2016 stand der Name Domhof vor allem für erstklassige Weine sowie ein einzigartiges Ambiente, das zum Feiern und Tagen einlud. Nun haben die Besucher auch die Möglichkeit, in einem der zwölf neu gebauten, stilvoll eingerichteten Zimmer zu übernachten. Passend zur Geschichte des traditionsreichen Hauses wurde das Einrichtungskonzept mit verschiedenen Themen verknüpft. So genießen die Besucher ihre Übernachtung beispielsweise in der Riesling-Lounge, im Himmelthal, dem Flaschenlager oder in der Zehntscheune. In enger Abstimmung mit dem Bauherren zeichnete Fritz Schlecht | SHL für die komplette Innenarchitektur sowie die Konzeption des „Schlafguts“ verantwortlich. Zum Projekt zählten neben den zwölf Gästezimmern auch ein Frühstücksraum, der Empfangsbereich sowie die Hotelbar.

Projekt: Schlafgut Domhof, Guntersblum
Inneneinrichtung: Fritz Schlecht/SHL, Altensteig-Garrweiler

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *