Best Western Hotel zur Post: Traumhaft schlafen in Bremen

Das Best Western Hotel zur Post in Bremen erstrahlt in frischem Glanz. Für das 4-Sterne-Hotel gestaltete Hoteleinrichter Fritz Schlecht/SHL ein modernes Interieur in klarem Design, in dem der ursprüngliche Charakter des Hauses spürbar bleibt.

In zentraler Lage gegenüber des Bremer Hauptbahnhofs und fußläufig zu Marktplatz, Musical Theater und Messezentrum ist das Best Western Hotel zur Post der ideale Ausgangspunkt, um die Hansestadt zu erleben. Das 4-Sterne-Hotel bietet den Komfort, den sich Gäste nach einem langen Business-Tag oder einer ausgedehnten Shoppingtour durch das Bremer Schnoor Viertel wünschen.

Komplett renoviert und neu gestaltet präsentieren sich die Zimmer der Business-, Comfort- und Deluxe-Klasse sowie die Maisonette-Suiten des traditionsreichen Hauses: klar und schnörkellos im Design, warm und behaglich in der Auswahl von Farben und Stoffen. Helle Eiche und warme Braun- und Cremetöne schaffen eine harmonische Atmosphäre, die zum Entspannen einlädt. Die aufwändige Wandgestaltung mit wertigen Vinyltapeten und eigens angefertigten Originalkunstwerken verleiht dem Raum edlen Charakter. Getreu dem Motto des Hotels „wie man sich bettet, so schläft man“ zeichnen sich die Betten durch einzigartigen Komfort aus. Matratzen der Luxusklasse sorgen für besonders erholsamen Schlaf.

Für das Bremer Hotel der weltweit größten Hotelkette kreierte der Altensteiger Hoteleinrichter Fritz Schlecht/SHL ein optimal auf das Haus und seine baulichen Gegebenheiten zugeschnittenes Gesamtkonzept: von der Planung und Innenarchitektur über die Farbauswahl und Wandgestaltung bis hin zur Einrichtung mit losen Möbeln, Betten und Einbauten. Auf kreative Weise setzten die Experten für Hoteleinrichtung die Wünsche der Hoteleigner um, die besonderen Wert auf Qualität und Authentizität legten.

Projekt: Best Western Hotel zur Post, Bremen
Inneneinrichtung: Fritz Schlecht/SHL, Altensteig-Garrweiler
Fotos: Olaf Salm Werbefotografie, Empfingen

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *