Fischers Fritz fischt… im neuen Ibis Styles Hotel in Konstanz

Ab Anfang September ist Konstanz um ein Hotel-Highlight reicher: Das neue Ibis Styles öffnet seine Pforten in der Bodenseestadt. Die gestalterische Idee liegt nahe: Das Wasser. Wasserspiegelungen als Projektionen in der Lobby, fliegende Fischschwärme, die auf Möwen treffen, oder der Bodenseetisch in der Lounge – der Bezug zum Wasser ist der rote Faden des Einrichtungskonzepts. In den drei verschiedenen Zimmertypen erzählen die Innenarchitekten von CD3D Geschichten rund ums Wasser. Die Hoteleinrichtung: Made in Black Forest. Fritz Schlecht/SHL fertigte die Möbel und Einbauten für die insgesamt 83 Zimmer und Suiten sowie die öffentlichen Bereiche in handwerklicher Perfektion. Damit zur Eröffnung alles sitzt, übernimmt das erfahrene Montageteam des Altensteiger Hoteleinrichters den Einbau vor Ort. Man darf gespannt sein!

Projekt: Ibis Styles Hotel Konstanz
Innenarchitektur: CD3D Communication Design + Messemarketing, Weisslingen (CH)
Inneneinrichtung: Fritz Schlecht/SHL, Altensteig-Garrweiler
Bilder: CD3D Communication Design + Messemarketing, Weisslingen (CH)

Weitere Projekte aus dem Bereich Hoteleinrichtung von Fritz Schlecht/SHL finden Sie auf unserer Website: schlecht-shl.de/referenz-highlights/hotel

Share Button

Zurück in die Zukunft: Neues Lebensgefühl im Seniorenzentrum Stockach

Modernes Interior Design und Pflegeheim – das muss kein Widerspruch sein, wie das Seniorenzentrum Stockach am Bodensee zeigt. Fritz Schlecht/SHL hat dafür eine Einrichtung entworfen, die Spaß macht und exakt zugeschnitten ist auf die Bedürfnisse der Bewohner, Besucher und Mitarbeiter.

Gleich im Empfang wird deutlich: Dieses Haus ist modern und zukunftsgerichtet, was das Konzept und die Einrichtung angeht. Klare Linien bestimmen das Möbeldesign, frisches Grün setzt markante Akzente. Das „Rock & Roll Café“ ist ein schwungvoller Treffpunkt für alle Generationen, gestaltet ganz im Stil der Rockin‘ Fifties. Geschwungene rote Lederstühle und eine großzügige Sitzbank mit hoher Rückenlehne, beides auf dem Untergrund eines klassischen Schachbrett-Fliesenbodens, versetzen die Gäste direkt zurück in die Jugendjahre der Bewohner.

Gemütlich wird‘s in den Wohnbereichen. Hier haben die Innenarchitekten von
Fritz Schlecht/SHL die Einrichtungstrends der Siebziger- und Achtzigerjahre aufgegriffen, die das Gefühl von Zuhause ins Seniorenheim holen. Eiche-Optik und farbig abgesetzte Polsterbezüge prägen das Interieur, bequeme Ohrensessel sorgen für eine gemütliche Atmosphäre in der Kaminecke. Für jede Wohngruppe hat Fritz Schlecht/SHL Farben und Dessins leicht abgewandelt, um den Bewohnern die Orientierung zu erleichtern – wichtig besonders bei Menschen mit Demenz.

Komfortabel und modern gestaltet sind auch die Bewohnerzimmer. Hell und geräumig, mit Niederflurbett, praktischen Einbaumöbeln und behindertengerechtem Badezimmer sorgen sie dafür, dass sich die Bewohner rundum wohlfühlen. Praktisch für die Mitarbeiter: pflegeleichte Oberflächen, schmutzabweisende und hygienische Stoffe sowie die hohe Strapazierfähigkeit und Qualität der Möbel. Das erleichtert Arbeitsabläufe und sichert langfristig die Wirtschaftlichkeit des Hauses.

Projekt: Seniorenzentrum Stockach
Bauherr: Hegau Bodensee Diakonie gGmbH, Stockach
Architektur: Planungsgesellschaft Stahl Denninger, Tübingen
Innenarchitektur, Objektmöbel: Fritz Schlecht/SHL, Altensteig

Share Button