Auf Reisen gut gebettet: Hotelmatratzen für gesunden Schlaf

buttonWo der Gast gut schläft, dorthin kehrt er auch gern zurück. Doch welche Hotelmatratze ist die beste? Welcher Schlafkomfort passt zum Hotelkonzept?
Vor diesen Fragen stehen viele Hoteliers bei der Einrichtung ihres Hauses. Eine einfache Antwort darauf gibt es nicht. Denn jeder Gast hat andere ergonomische Bedürfnisse und Vorlieben. „Deshalb empfehlen sich im Hotel Matratzen, die möglichst punktelastisch reagieren und sich dadurch gut an unterschiedliche Körperkonturen anpassen“, sagt Ralf Schlecht, geschäftsführender Gesellschafter von Fritz Schlecht/SHL. Je nach Anspruch und Budget stehen dafür unterschiedliche Lösungen zur Wahl.

Zeitgemäße Boxspringbetten in Kombination mit wertigen Taschenfederkern- oder Bonell-Federkernmatratzen bieten eine sehr gute Punktelastizität bei gleichzeitig angenehmem Schlafklima durch optimale Belüftung und Feuchtigkeitstransport. Der Federkern im Bettunterteil sorgt dafür, dass sich die aufliegende Matratze optimal an den Körper anpassen kann. Das entlastet Muskeln und Gelenke, die Wirbelsäule lagert entspannt. Das bietet die Grundlage für erholsamen Schlaf.

familiebettdeckeAuch moderne Kaltschaummatratzen in Verbindung mit dem klassischen Lattenrost bieten den Gästen besten Schlafkomfort. Besonders aufgrund ihrer Geräuscharmut, ihrer hervorragenden Punktelastizität und ihrem guten Federungs- und Rückstellverhalten bei Veränderung der Schlafposition kommen sie in Hotels gern zum Einsatz. „Am besten eignen sich 7-Zonen-Kaltschaummatratzen, bei denen stärker belastete Stellen wie Schulter und Gesäß einsinken und so zu einer gesünderen Körperlagerung beim Schlafen führen“, so Ralf Schlecht. Durch den abnehm- und waschbaren Bezug ist eine optimale Hygiene gegeben. „Eine spezielle feuerhemmende textile Ausrüstung sorgt für schwere Entflammbarkeit. Das ist in Hotels besonders wichtig“, erklärt Schlecht weiter.

Luxuriösen Komfort bieten Naturöl-Betten, bei denen der Härtegrad je nach Belieben angepasst werden kann. „Ursprünglich kommt dieser Matratzentyp aus dem medizinischen Reha-Bereich, in dem Ergonomie und eine gesunde Körperlage besonders wichtig sind“, erläutert Ralf Schlecht. Im unteren Bereich der Matratze befinden sich Luftkammern, die über einen Regler individuell befüllt werden können. In Sekundenschnelle kann der Liegekomfort an unterschiedliche Ansprüche angepasst werden. Darüber liegt eine mit Öl gefüllte Kammer, auf der der Schlafende liegt. Sie gleicht aus und stützt. Ölbetten sind pflegeleicht, denn kräfteraubendes Drehen oder – bei Wasserbetten – das Nachfüllen und Aufbereiten von Wasser entfällt.

Die Entscheidung, welcher Matratzentyp infrage kommt, wird durch einen Praxistest erleichtert. „Um sicherzugehen, dass die Gäste gut schlafen, sollten Hotelbesitzer am besten selbst einmal Probeliegen“, betont Ralf Schlecht. „Unsere Ausstellung | Ideenwelt in Garrweiler bietet dafür optimale Voraussetzungen.“ Hier präsentiert der Hotel- und Objekteinrichtungsspezialist eine exklusive Auswahl der besten Hotelmatratzen in unterschiedlichen Themenzimmern. „Wir laden Sie herzlich ein, Komfort und Vorzüge unserer Betten kennenzulernen.“

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin, um die Welt des Einrichtens
von Fritz Schlecht/SHL zu erleben:
+49 (0)7453 9470-0 | info@schlecht-shl.de

 

Share Button