Traditionelle Braukunst und moderne Architektur

Das neue Best Western Plus BierKulturHotel Schwanen in Ehingen

50 Themenzimmer und Suiten auf vier Etagen, drei Seminarräume für bis zu 50 Gäste und ein Biergarten zählt das Best Western Plus BierKulturHotel Schwanen in Ehingen. Seit 1697 betreibt die Eigentümerfamilie Miller den Gasthof Schwanen mit dazugehöriger Brauerei und Brennerei. Sie bringt den Gästen der schwäbischen „Bierkulturstadt“ das Thema Bierkultur auf besondere Weise nahe. In den Bierkistenzimmern zum Beispiel sind Hölzer des früheren Getreide- und Malzlagers als Wand- und Bodenvertäfelung verbaut, und in Brauereiführungen können Gäste die handwerkliche Tradition der Braukunst erleben.

Schwarz durchgefärbtes MDF mit lackierten Oberflächen, kombiniert mit Stoffen in kräftigen Farben, Spiegeln und Glas dominiert die Einrichtung der Zimmer. Jeder Raum ist dabei je nach Thema individuell gestaltet. Bett, Schrank und Sitzgruppe in einem ist die multifunktionale Möbelskulptur der Bierkistenzimmer, die zum Schlafen, Lesen, Arbeiten und Entspannen einlädt.

Modern in Material und Design bildet die Einrichtung einen spannenden Kontrast zu den unterschiedlichen antiken Wand- und Bodenverkleidungen der Zimmer: zum Holz der Bierkistenzimmer ebenso wie zum Bruchstein-Mauerwerk der integrierten mittelalterlichen Stadtmauer in den Stadtmauermaisonette-Zimmern.

Die gesamte Möblierung haben wir nach den technischen und gestalterischen Ideen des Architekturbüros Schwille aus Reutlingen umgesetzt, von Bett, Schränken und Sitzkombinationen bis hin zu den Sitzpolstern und Bettpaneelen mit ihren Stoffoberflächen.

Share Button

Das Jugendwerk Oberrimsingen nimmt Formen an

In neuem Glanz erstrahlt im Herbst das Christopherus-Jugendwerk Oberrimsingen bei Breisach am Rhein. Die Einrichtung der Jugendzimmer mit Betten, Schränken, Tischen und Stühlen, der Küchen, Esszimmer, Büro- und Konferenzräume sowie des gemütlichen Fernsehzimmers mit bequemen Polstermöbeln kommt von
Fritz Schlecht/SHL. In enger Abstimmung mit dem Bauherrn haben wir dafür ein modernes Gestaltungs- und Farbkonzept entworfen, das den Bedürfnissen der Jugendlichen gerecht wird.

Mit großen Schritten gehen derzeit die Umbauarbeiten voran: Nach der Entkernung des Gebäudes wird im Moment die Sanierung durch den Trockenbauer vorgenommen und die Fassade gedämmt. Auf das Endergebnis sind wir gespannt!

 

Share Button

Fritz Schlecht/SHL gestaltet Räume mit den „Farben der Gesundheit“

Farben wirken sich auf unser Wohlbefinden aus und rufen bestimmte Emotionen und Stimmungen hervor: So wirkt ein Raum, der in Blau gehalten ist, kühl und erfrischend; eine in Rottönen gestaltete Umgebung vermittelt Wärme und lässt sogar die Herzfrequenz steigen. Heitere Farben, die an Himmel, Meer und weite Wiesen erinnern, versprechen Erholung und Entspannung. Kräftige, stark kontrastierende Rot-, Gelb- und Grüntöne wirken anregend und stimulierend.

Mit den „Farben der Gesundheit“ hat die Initiative Health & HomeCare basierend auf wissenschaftlichen Projektstudien der Hochschule für angewandte Kunst und Wissenschaft Hildesheim (HAWK) ein einzigartiges Gestaltungskonzept entwickelt, das den Menschen in den Mittelpunkt rückt und Innenraumgestaltern als praktischer Leitfaden dient. Ideale Räume für entspanntes Wohnen, harmonisches Leben und kreatives Arbeiten sind das Ergebnis.

Als Partner des Health & HomeCare Netzwerks entwickelt Fritz Schlecht/SHL ganzheitliche Einrichtungskonzepte nach den Grundsätzen der „Farben der Gesundheit“. Mit einer durchdachten Farbgestaltung kreieren wir formvollendete Interieurs für Hotels, Kliniken, Seniorenresidenzen sowie Wohn- und Pflegeheime. Sie unterstreichen die Einzigartigkeit des Hauses, ein emotionaler und funktionaler Nutzen entsteht. Damit sich Gäste, Bewohner und Mitarbeiter rundum wohlfühlen. So schaffen wir Wettbewerbsvorteile für den nachhaltigen Erfolg unserer Kunden.

Farben der GesundheitWeitere Informationen gibt es hier.
Share Button