Fritz Schlecht | SHL begeistert mit innovativem Musterzimmer auf der Top Supply 2016

 

Im Rahmen der diesjährigen Top Supply, dem Nr. 1-Kongress für Einkaufsstrategien und Management in der Hospitality-Branche, begeisterte Fritz Schlecht | SHL die rund 550 Fachbesucher mit einem innovativen Musterzimmer. Ausgestellt wurde eine Zimmerkonzeption bestehend aus Bett- und Schreibtischanlage, einer Kofferablage inklusive Sitzgelegenheit sowie einer großen Couch, die Hotelgäste zum Verweilen einlädt. Zusätzlich zu dem gemeinsam mit vier Partnerunternehmen entworfenen Musterzimmer präsentierte Fritz Schlecht | SHL auch die neue, hauseigene Hotel-Broschüre. Sie vermittelte den Besuchern spannende Einblicke in das Unternehmen sowie in zahlreiche, erst kürzlich umgesetzte Referenzprojekte. Für Unterhaltung sorgte darüber hinaus der Erklär-Roboter Fridolin. Charmant und mit viel Humor informierte er das Publikum unter anderem ausführlich über das ausgestellte Musterzimmer.
Weitere Highlights der Veranstaltung bildeten die erstklassigen, in drei Themenbereiche unterteilten Vorträge. Im ersten Themenbereich (Strategy & Concepts) erhielten die Teilnehmer beispielsweise eine inspirierende Darbietung von Olympiamedaillengewinner und Mental-Coach Edgar Itt. Im zweiten Themenbereich (Food’ure & Trends) präsentierten Bestseller-Autor Jean-Georges Ploner und Gastro-Berater Tim Plasse die neuesten Gastro-Trends und gastronomischen Erfolgsrezepte. Den dritten Themenkomplex (Interior & Design) adressierten Corinna Kretschmar-Joehnk (JOI Design GmbH), Jörg Hidding (Aktiv Consult) und Michael Todt (Lindner Hotels AG). Im Kreativ-Forum des Kongresses ging es um Einrichtungs- und Ausstattungskonzepte in der Hotellerie.
Die abschließende Key-Note hielt Fernsehlegende und Moderator Harry Wijnvoord. Er brachte kurzweilig auf den Punkt, wie Einkauf und Verkauf zusammenhängen, wer wie von wem lernen kann und warum exzessives Reporting die Erfolgsbremse schlechthin ist. Veranstalter des hochkarätigen Kongresses, der in imposantem Ambiente im Kameha Grand sowie im alten Bundestag in Bonn stattfand, war die führende Einkaufsgesellschaft Progros, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Firmenjubiläum feiert.
Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie auf folgenden Seiten:
http://www.topsupply.de/main
http://www.gastronomie-hotellerie.com/teilnehmerrekord-beim…
http://www.hotelundtechnik.de/top-supply-top-inspi…/…/336421

Share Button

Exklusivität erleben – Individualität genießen

Inmitten saftiger Wiesen und dichter Wälder, nur unweit von Coburg entfernt, befindet sich das Ringhotel Schloss Hohenstein. Umgeben von einem atemberaubenden Schlosspark mit eigener Kapelle bietet das im 13. Jahrhundert erbaute Anwesen seinen Gästen ein fürstliches Ambiente. Vor allem aber ein Ambiente zum Wohlfühlen! Dazu erwarten die Gäste insgesamt 15 komplett neu gestaltete Zimmer, die jeweils mit ihrem ganz eigenen, individuellen Charme überzeugen. Im Rahmen dieser umfassenden Neugestaltung entwickelte Fritz Schlecht | SHL ein innovatives Einrichtungskonzept, das dem imposanten Erscheinungsbild des Hauses gerecht wird. Ein besonderes Highlight für die Gäste bilden die speziell abgestimmten Boxspringbetten. Zur Ausstattung der Zimmer zählen darüber hinaus verschiedene Schränke und Tische, Sitzmöbel sowie ein stimmungsvolles Beleuchtungskonzept und zahlreiche weitere Details.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Homepage.

Share Button

Moderne Eleganz erleben …

Schiller5_01

Im Herzen von München, nur wenige Schritte von Hauptbahnhof und Stachus entfernt, liegt das Designhotel Schiller 5. Hinter einer edlen schwarzen Granitfassade verbirgt sich „das etwas andere Hotel“, das sich bei der Namensgebung vom berühmten Philosophen inspirieren ließ. Im Rahmen einer umfassenden Neugestaltung übernahm Fritz Schlecht | SHL die komplette Konzeptentwicklung von der Innenarchitektur über die Selektion der hochwertigen Materialien bis hin zur schlussendlichen Umsetzung. Fortan unterstreichen die liebevoll, mit zahlreichen Details, aber dennoch in klarem, markantem Design eingerichteten Gästezimmer den starken Charakter des Hauses.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Homepage.

Share Button

Eine neue Einrichtung mit altbewährtem Auftrag

Haus_Lechfeld_09

Anfang des Jahres wurde das Haus Lechfeld der Johann-Müller-Altenheimstiftung nach über zweijähriger Bauzeit feierlich eingeweiht. Mit 60 Einzelzimmern sowie großzügigen Gemeinschafts- und Personalräumen bietet das Haus für alle Bewohner viel Wohnqualität und ein komfortables Zuhause. Dazu zählt auch ein großer Garten mit Blumenwiesen, Bäumen und Rasenflächen. Für die Inneneinrichtung zeichnete Fritz Schlecht | SHL verantwortlich. Bei der Auswahl der Materialien und Oberflächen wurde großen Wert auf Funktionalität in Kombination mit einem wohnlichen Charakter gelegt. Die HPL-Schichtstoffoberflächen sind robust, pflegeleicht, langlebig und sichern eine hohe Wirtschaftlichkeit der Möblierung. Auch in puncto Stabilität und Konstruktion überzeugt die neue Inneneinrichtung.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Homepage.

Share Button

Herzlich willkommen vor den Toren der Mainmetropole Frankfurt

In Oberursel, rund 20 Minuten nördlich der Frankfurter Innenstadt, entstand das neue Dorint Hotel Frankfurt/Oberursel. Umgeben von einer 100.000 m² großen hoteleigenen, historischen Parkanlage genießen die Gäste des Hauses absolute Ruhe und Entspannung. Die 1911 erbaute historische Unternehmervilla „Villa Gans“ ist das Herzstück der exklusiven und repräsentativen Hotelanlage. In direkter Verbindung zur komplett restaurierten Villa Gans befindet sich ein eleganter Hotelneubau. Dort erwarten die Gäste 140 moderne, klimatisierte Zimmer und Suiten, großzügige Restaurant- und Barterrassen, zwölf klimatisierte Tageslicht-Veranstaltungsräume inklusive eines teilbaren Ballsaals sowie ein großzügiger Wellnessbereich. In enger Abstimmung mit den verantwortlichen Innenarchitekten von Designer’s House fertigte Fritz Schlecht | SHL einen Großteil der Möbel und Einbauten für das 4-Sterne Superior Hotel. Die fein abgestimmten Materialien und Farben reichen von handverlesenen Eiche-Furnieren, die in der Oberflächen­bearbeitung gebeizt und mit einem Natureffekt versehen wurden, bis hin zu hochwertigen und strapazierfähigen Bezugsstoffen aus Textilleder und Stoff. Die Kombination aus Furnier und Uni-Lackoberfläche geben der Zimmermöblierung eine einzigartige Note und passen sich so in den exklusiven Bau- und Einrichtungsstil der „Villa Gans“ ein.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Homepage.

Share Button

Wie man sich bettet – so liegt man …

2016-03-25_Domhof_Schlafgut_013

Feiern, Tagen, Weine genießen, Schlafen – und das alles an ein und demselben Ort. So beschreibt das rheinhessische Weingut Domhof das neue Konzept. Denn bis April 2016 stand der Name Domhof vor allem für erstklassige Weine sowie ein einzigartiges Ambiente, das zum Feiern und Tagen einlud. Nun haben die Besucher auch die Möglichkeit, in einem der zwölf neu gebauten, stilvoll eingerichteten Zimmer zu übernachten. Passend zur Geschichte des traditionsreichen Hauses wurde das Einrichtungskonzept mit verschiedenen Themen verknüpft. So genießen die Besucher ihre Übernachtung beispielsweise in der Riesling-Lounge, im Himmelthal, dem Flaschenlager oder in der Zehntscheune. In enger Abstimmung mit dem Bauherren zeichnete Fritz Schlecht | SHL für die komplette Innenarchitektur sowie die Konzeption des „Schlafguts“ verantwortlich. Zum Projekt zählten neben den zwölf Gästezimmern auch ein Frühstücksraum, der Empfangsbereich sowie die Hotelbar.

Projekt: Schlafgut Domhof, Guntersblum
Inneneinrichtung: Fritz Schlecht/SHL, Altensteig-Garrweiler

Share Button

Den Schwarzwald genießen – Tradition und Innovation unter einem Dach vereint.

referenz-adler-09

Wer im Schwarzwald Urlaub macht, den erwartet eine der vielfältigsten Landschaften für Entdecker und Genießer. In dieser malerischen Umgebung befindet sich das Hotel Adler in Freudenstadt. Tradition wird hier großgeschrieben, denn bereits seit 1936 befindet sich das Haus in Familienhand. 80 Jahre später – im Mai 2016 – öffnete der neu errichtete Anbau für Gäste und Besucher seine Pforten. Bei der Einrichtung der insgesamt zehn neuen Gästezimmer und zwei Suiten, dem Empfangsbereich sowie nicht zuletzt der Raucher- und der Businesslounge vertraute das Adler-Team auf die umfassende Erfahrung und die Kompetenz von Fritz Schlecht | SHL. Aus gutem Grund: Denn die besondere Herausforderung bestand darin, den traditionellen Schwarzwald-Charme mit einem innovativen und modernen Design zu verbinden. Für Fritz Schlecht | SHL als ein selbst in dieser Region beheimatetes Unternehmen eine lösbare Aufgabe. In den neuen Zimmern erwarten die Gäste ab sofort Boxspringbetten, Design-Möbel und jede Menge weitere perfekt aufeinander abgestimmte Raffinessen, die jeden Urlaub im Schwarzwald zum Erlebnis werden lassen.

Projekt: Hotel Adler, Freudenstadt
Inneneinrichtung: Fritz Schlecht/SHL, Altensteig-Garrweiler

Share Button

Bayerisch. Herzlich. Bunt. Das Hotel Bavaria in München

referenz-bavaria-08

Direkt im Herzen der Weltstadt München liegt das Boutique-Hotel Bavaria. Zum Jahreswechsel entschied sich das Traditionshaus, das seit über 40 Jahren als Familienbetrieb geführt wird, für eine umfassende Neugestaltung. Getreu dem Motto „wir lieben Design“ wurden die Hotelflure sowie 31 Zimmer komplett renoviert. In enger Abstimmung mit den Bauherren entstand dabei ein einzigartiges Konzept, das nicht nur optisch überzeugt. Die Zimmer wurden mit individuellen Motiv- und Mustertapeten gestaltet. Ein offenes Schranksystem sowie ein darauf abgestimmtes Lichtkonzept unterstreichen die kreative und elegante Atmosphäre der neuen Räumlichkeiten. Ein besonderes Highlight bildet auch das optisch frei schwebende Bettsystem.

Projekt: Hotel Bavaria, München
Inneneinrichtung/-architektur: Fritz Schlecht/SHL, Altensteig-Garrweiler / Stefanie Gronbach, Boutique Hotel Bavaria

Share Button

INTERGASTRA 2016:
Fokus Hotel – Experten. Netzwerk. Innovation.

SHL_KV_Header_NL_160128

Fritz Schlecht/SHL zeigt modernen Living Style für das Hotel im Themenpark FOKUS HOTEL auf der INTERGASTRA 2016

Die ganze Welt des Gästebusiness präsentiert die Intergastra, eine der wichtigsten europäischen Fachmessen für Gastronomie und Hotellerie vom 20. bis 24. Februar 2016. Alle zwei Jahre führt die Messe Stuttgart die führenden Anbieter der Branche zu der einmaligen Leistungsschau zusammen. Auf über 100.000 Quadratmetern Flächen zeigen die rund 1.300 Aussteller Innovationen und Trends aus den Bereichen Küchentechnik und Food, Getränke und Kaffee, Dienstleistungen sowie Ambiente und Ausstattung. Erwartet werden über 90.000 Besucher.

Highlight für Hoteliers, Planer und Architekten ist der Themenpark Fokus Hotel in Halle 6. Gestaltet von Fritz Schlecht/SHL zeigt der Ausstellungsbereich neuste Einrichtungstrends und Ideen für das Interior Design für alle Hotelbereiche. Living Style ist in diesem Jahr das Thema: Wohnlichkeit im Hotel als Wohlfühlfaktor und Erfolgsmotor. Zudem nimmt Fritz Schlecht/SHL die Besucher in der 3D Cave mit auf einen virtuellen Rundgang durch ihre geplante Hoteleinrichtung. Hier wird die Zukunft der 3D-Bemusterung erlebbar.

Begleitet wird der Fokus Hotel von einem viertägigen Rahmenprogramm mit Expertenvorträgen und Podiumsdiskussionen. Am ersten Intergastra-Tag steht die Hotelgastronomie im Mittelpunkt. Experten geben Antworten auf die Frage, wie der Gastrobereich mit Leben gefüllt werden und wie die Zukunft der Gastronomie im Hotel aussehen kann. Am zweiten Tag sind Trends und Politik die Schwerpunktthemen des Hotelforums. Verantwortliche verschiedener Branchenverbände diskutieren in einem Premium Panel, wie sich die Branche dem Wandel stellen und wie sich die Hotellerie in den kommenden Jahren erfolgreich weiterentwickeln kann. Strukturelle Veränderungen des Marktes, Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiter und Marktdaten sind die Themen der Vorträge und Expertenrunden. Am Montag stehen dann Immobilien, Bauen und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Erfolgsfaktoren für junge Hotelmarken, Trends in Design und Architektur sowie Chancen, Herausforderungen und Best Practice in Sachen Nachhaltigkeitsstrategie werden beleuchtet und diskutiert. Den Abschluss des Kongresses bildet am letzten Messetag das Thema der zunehmenden Digitalisierung der Hotelbranche, hauptsächlich die Chancen, Risiken und Entwicklungstendenzen von Buchungsportalen und Bewertungsplattformen. Experten stellen zur Diskussion, wie Hoteliers die digitale Transformation für ihren Erfolg nutzen können. Das ausführliche Kongressprogramm findet sich hier.

Share Button

Industrie-Style mit Finesse:
pure design by rafizada von
Fritz Schlecht/SHL

rafizada-logo-backpure design by rafizada: Das ist das neue Designlabel von Fritz Schlecht/SHL. Der Hoteleinrichter bringt damit eine Designreihe auf den Markt, die branchenweit ihresgleichen sucht. Inspiriert vom Industrial Style zeigt das Einrichtungskonzept einen Hang zur Exklusivität. Geprägt vom Kontrast von hart und weich, kühl und warm. Für ein urbanes Lebensgefühl mit dem Charme alter Industriegebäude.

pure design by rafizada ist alles außer gewöhnlich. Das Designkonzept von
Fritz Schlecht/SHL lebt vom kraftvollen Materialmix, Gegensätzlichkeit begründet seine Anziehungskraft. Edelstahl, Sichtbeton und dunkle Räuchereiche kontrastieren mit weichen Stoffen, großzügigen Polstern und  warmen Kupfertönen – und doch vereinen sie sich zu einem harmonischen Ganzen. Industrial Style meets Wohnlichkeit.

Das markante Interior Design trägt die Handschrift der Innenarchitektin Farzane Rafizada. Inspiriert vom Arbeitsambiente der frühen Industrialisierung mit seinen verölten, nach Metall riechenden Werkshallen kreierte sie einen ausdrucksstarken Wohnstil für moderne Hotels – mit rauem Flair und doch elegant, ohne Schnickschnack und dennoch wohnlich. „Das Design ist nichts für jedermann – und will es auch gar nicht sein“, erklärt die Innenarchitektin. „pure design by rafizada richtet sich an Hoteliers mit dem Mut zum Außergewöhnlichen, die sich von der Masse abheben und Alleinstellungsmerkmale schaffen wollen.“

Stilprägend ist die Wahl der Materialien. Wertiges Holz, edle Stoffe, glänzende Metalloberflächen, mutige Farbakzente – bei pure design by rafizada ist alles exklusiv und nichts alltäglich. Das Designprogramm umfasst Betten, Wandpaneele, Nachttische, Polstermöbel, Schränke, Garderoben, Schreibtische und Stühle ebenso wie Boden- und Wandbeläge, Leuchten, Vorhänge, Kissen, Poufs und Accessoires.

Dabei zeigt sich pure design by rafizada offen für vielfältige Kombinationsmöglichkeiten. Möbel und Stoffe im Vintage-Stil, Sessel oder Betthäupter in Chesterfieldoptik, Beistelltische oder Regale im Shabby Chic ergänzen die Ästhetik des Gelebten und Unperfekten. Barocke Textilien und romantische Accessoires wie dicke Stumpenkerzen oder weiche (Kunst-)Fellplaids unterstreichen das wohnliche Ambiente. Kombiniert mit modernen Materialien und geradlinigem Möbeldesign konzentriert sich der Industrial Style auf das Wesentliche – back to the basics.

Wie gewohnt zeichnet sich die Hoteleinrichtung von Fritz Schlecht/SHL aus durch die hochwertige Verarbeitung bis ins Detail. Formal gereift und funktional durchdacht. Ausgerichtet an den Bedürfnissen von Hoteliers und Gästen, gefertigt in meisterhafter Handwerkskunst. Eben Qualität Made in Black Forest.

Share Button